DER NACHHALTIGKEITS-CHECK FÜR UNTERNEHMEN

 

Der Nachhaltigkeits-Check (NHC) umfasst rund 150 Fragen in 15 Handlungsfeldern und wird auf das Unternehmen und seine jeweilige Branche angepasst. Ergänzend entwickelt Hultgren und Partner – Nachhaltigkeitsberatung gemeinsam mit dem Kunden branchen- und unternehmensspezifische Indikatoren. Am Ende des Checks steht ein umfangreicher Bericht, der Auskunft erteilt über den Status Quo der nachhaltigen Unternehmensentwicklung, sinnvolle Zielformulierungen und strategische Handlungsempfehlungen in jedem Handlungsfeld gibt, und nicht zuletzt Prioritäten zukünftiger Ausrichtung aufzeigt.

Zweck des Nachhaltigkeits-Checks
Der NHC dient der Ermittlung des Status Quo im Zeitraum der Evaluation bezüglich der nachhaltigen Unternehmensentwicklung. Der Abschlussbericht liefert eine ausgewogene und angemessene Darstellung der unternehmerischen Maßnahmen und beinhaltet alle relevanten Aspekte der Handlungsfelder.
Als Ergebnis beinhaltet der Bericht strategische Empfehlungen für jedes Handlungsfeld und setzt Prioritäten der Handlungsfelder untereinander.

Rahmen des Nachhaltigkeits-Checks
Der NHC umfasst die geschäftlichen Aktivitäten des Unternehmens und berücksichtigt dabei Management, Mitarbeiter und freies Personal an den jeweiligen Betriebsstätten. Die Kette der Zulieferer wird in der ersten Stufe (Tier 1) einbezogen, das heißt, die wichtigsten Zulieferer werden betrachtet, nicht aber deren Zulieferer und weitere Stufen. Einbezogen werden alle vorgelagerten und nachgelagerten Maßnahmen, die zur Bereitstellung der Produkte für Kunden erforderlich sind (z.B. Anfahrt der Mitarbeiter zur Betriebsstätte, Entsorgung von Abfällen). Einbezogen werden darüber hinaus Maßnahmen, die zur Bereitstellung der Produkte für Kunden nicht notwendig sind, aber trotzdem getroffen werden (z.B. Unterstützung von Projekten, differenzierte Preispolitik zugunsten gesellschaftlichen Mehrwertes).

Wesentlichkeit und Vollständigkeit
Der NHC behandelt Themen und Indikatoren, die wesentliche ökonomische, ökologische und gesellschaftliche Einflüsse des Unternehmens widerspiegeln. Wenn auch Prioritäten erst mit Abschluss des NHC feststehen werden, so wird doch im Verlauf sichergestellt, dass wesentliche Faktoren nicht unberücksichtigt bleiben.

Transparenz und Klarheit
Der NHC unterliegt als Prozess und im Ergebnis der Geheimhaltung, die Entscheidung über Veröffentlichung des Berichtes oder einzelner Teile obliegt allein dem Unternehmen. Ziel ist jedoch der Einstieg in eine transparente und für alle Interessensgruppen nachvollziehbare Kommunikation des Themas Nachhaltigkeit in Bezug auf die Unternehmensentwicklung. Informationen, die der Abschlussbericht enthält, werden so dargestellt sein, dass sie für Personen, die den Bericht nutzen, verständlich und nachvollziehbar sind.

 

Inklusive Carbon Footprint und Wegweiser zur klimaneutralen Ausrichtung

Wichtiger Bestandteil des Nachhaltigkeits-Checks ist die Berechnung des Carbon Footprint des jeweiligen Unternehmens. Zunächst legt Hultgren und Partner – Nachhaltigkeitsberatung ein Modell zugrunde, dessen Werte auf Schätzungen und Durchschnittswerten beruhen. Sobald die tatsächlich gemessenen (oder von Unternehmensverantwortlichen geschätzten) Werte vorliegen, ermittelt Hultgren und Partner den tatsächlichen Carbon Footprint des Unternehmens und erstellt den Fahrplan zur klimaneutralen Ausrichtung.

Inklusive Sustainable Value

Die Berechnung des Sustainable Value setzt die Wertschöpfung des Unternehmens ins Verhältnis zur CO2 Emission. Das Ergebnis wird abgeglichen mit allgemeinen statistischen Werten desselben Zeitraums und bietet dadurch Aufschluss über die Nachhaltigkeit des Unternehmens.