image

Green Marketing

 

Viele reden darüber, aber niemand weiß genau, wie es einzugrenzen ist. Wie so oft, wenn neue Begrifflichkeiten entstehen… „Green Marketing“ ist bislang im besten Fall ein Schlagwort, unser Bestreben liegt aber darin, dem Begriff auch eine Struktur zu geben, so dass „Green Marketing“ zukünftig nicht nur eindeutig abgegrenzt, sondern auch praktisch angewendet werden kann.
 

„Green“ ist dabei ein Überbegriff für all die verschiedenen Bezeichnungen, die heutzutage in aller Munden und in allen Medien sind: bio, öko, sozial, fair, saisonal, regional, nachhaltig, verantwortungsvoll, effizient, sparsam, umweltbewusst und so weiter und so fort. Die Aspekte sind vielzählig – und machen das Feld daher auch auf den ersten Blick unüberschaubar.
 

„Green Marketing“ bedeutet nun, alle Bereiche des Marketings zu überprüfen und einzusetzen, um den neuen Anforderungen vonseiten der Konsumenten nicht nur zu genügen, sondern Erwartungen durchaus zu übertreffen. Denn „green“ ist ein nicht mehr wegzudenkender Wettbewerbsvorteil geworden.
 

Unserer Auffassung von „green marketing“ liegt dabei höchste Aufrichtigkeit und Seriösität zugrunde – wir wollen Unternehmen nicht dazu anstiften, sich grün anzumalen, um damit Marktanteile zu gewinnen, sondern ihnen bei ihren Überlegungen helfen, mit welchen Strategien im Marketing-Mix sich grüne Vorteile schaffen lassen und wie diese optimal am Markt dargestellt werden können.
 

Hultgren und Partner ist eingetragener „Organizational Stakeholder“ der Global Reporting Initiative (GRI).